Dienstag, 1. September 2009

02.09.2009: Die gekaufte Demokratie (Tageszeitung junge Welt)

02.09.2009: Die gekaufte Demokratie (Tageszeitung junge Welt)

Vorabdruck. Die Kölner Hinterbühne bei der Gründung der Bundesrepublik Deutschland

Von Werner Rügemer

Drahtzieher im Hintergrund: Bankier Robert Pferdmenges (links, 1880–1962), 1945 einer der Mitbegründer der CDU im Rheinland, mit Bundeskanzler Konrad Adenauer (4.5.1960)
Foto: Bundesarchiv / B145 Bild - F008112 - 0015 / Egon Steiner
Drahtzieher im Hintergrund: Bankier Robert Pferdmenges (links, 1Bei der Gründung des Staates Bundesrepublik Deutschland mit der unschuldigen Provinzhauptstadt Bonn, der politischen Vorderbühne, spielte die benachbarte Großstadt Köln als Hinterbühne die Rolle des eigentlichen Machtzentrums. Über das Geschehen in Bonn berichteten die nationalen und internationalen Medien, das Kölner Geschehen blieb im dunkeln. Obwohl die Gründung der Bundesrepublik und ihre Vorgeschichte ab 1945 schon über 60 Jahre zurückliegen, werden wesentliche Tatsachen bis heute (immer wieder) verdrängt, eben weil sie bis heute prägend sind – für Köln wie auch für die Bundesrepublik mit der neuen Hauptstadt Berlin.